Projektübersicht

Der First Responder rettet Leben. Kempten, Sonthofen, Haldenwang, Unterthingau und deren nahe Umgebung werden seit einiger Zeit von Fahrzeugen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. RV Allgäu und deren ehrenamtlicher Besatzung unterstützt. Nun soll das Einsatzgebiet des First Responders durch einen zusätzlichen Wagen in der Region Kaufbeuren / Ostallgäu unterstützt werden.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: schneller am Einsatzort, Kaufbeuren, Leben retten, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., First Responder
Finanzierungs­zeitraum: 08.05.2018 08:54 Uhr - 07.08.2018 08:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Juni 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein First Responder soll Kaufbeuren und Umgebung unterstützen und im Ernstfall noch vor den eigentlichen Rettungskräften qualifizierte Sofortmaßnahmen ergreifen

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe ist jedermann, da jeder irgendwann Hilfe brauchen könnte!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jeder der schon mal in einen Unfall oder anderen Notfall involviert war, kennt das Gefühl des Wartens bis endlich Hilfe kommt.
Dieses Gefühl soll abgekürzt werden und das Wissen, dass ein First Responder vor Ort ist, soll etwas mehr Sicherheit und Beruhigung schaffen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für ein Fahrzeug verwendet, dass nur für diesen Zweck angeschafft und ausgebaut wird, damit die ehrenamtlichen Helfer überall, sicher und so schnell wie möglich vor Ort sein können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt steht die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverbands Allgäu.
Aber vor allem stehen hinter diesem Projekt die Ehrenamtlichen des Ortsverbands Kaufbeuren, die die Besatzung für den First Responder stellen.
Sie leisten diese Dienste in ihrer Freizeit und wollen den Mensch in Kaufbeuren und Umgebung zur Seite stehen.