Projektpinnwand

Bitte melden Sie sich an, um Einträge zu kommentieren.
Bitte warten ...
Philipp Politynski

26.09.2020, 17:39 | Philipp Politynski

Vielen Dank dass du dich so ausführlich mit unserem Projekt auseinander setzt.

Der Bau eines Brunnens lohnt sich neben der Wasserersparnis auch aus Gründen der Nachhaltigkeit. Statt teuer aufbereitetes Trinkwasser zu vergeuden, gibt es das Nass direkt aus der Quelle.

Allein die nicht notwendige teure Aufbereitung schont unsere Ressourcen und ist umweltschonend.

Die umweltschonende Grundwassergewinnung wird für jedes Gewinnungsgebiet durch die Auflagen der jeweiligen wasserrechtlichen Genehmigung konkretisiert. Wichtigstes Instrument des Systems sind Mindestgrundwasserstände, die als Zeichen für die umweltschonende Wassergewinnung gelten.

Matthias Rösele

25.09.2020, 23:59 | Matthias Rösele

Leider ist dieses Projekt nicht so nachhaltig für die Umwelt wie die Projektbeschreibung suggeriert. Es macht wenig Unterschied, ob man das Trinkwasser aus der Leitung oder aus dem Grundwasser entnimmt.

Natürlich umgeht man damit die Aufbereitung, Speicherung und Verteilung des Trinkwassers, aber ein Brunnen senkt den lokalen Grundwasserspiegel und kann sich vor Ort nachteilig auswirken zum Beispiel für die zahlreichen Bäume in unmittelbarer Umgebung.

Noch nachhaltiger wäre die Nutzung von gesammeltem Regenwasser, auch wenn das einen höheren Aufwand bedeutet.

Die Projektbeschreibung ist ungenau - das Ziel einer nachhaltigeren Bewässerung und die langfristige Förderung der Jugendarbeit durch finanzielle Einsparungen sind natürlich trotzdem unterstützenswert.

Dieser Beitrag will nicht das Projekt an sich in Frage stellen. Aber der Beschreibungstext entspricht nicht den Tatsachen. Aus einem Brunnen gepumptes Grundwasser ist nun mal kostbarer als Regenwasser und dieses Wasser an der Oberfläche zu einem großen Teil verdunsten zu lassen, ist nicht ressourcenschonend.